Homepage der Müchelner Kunstradsportler
News - Pressmitteilungen - Berichte - Informationen
aktive Kunstradsportler des VfH Mücheln
aktuelle Bilder von Wettbewerben und Auftritten der Sportler des VfH Mücheln
Videoclips von Auftritten der Kunstradler des VfH Mücheln
Termine von Auftritten, Wettbewerben und sonstigen Aktivitäten des VfH Mücheln
Ergebnisse und Starterlisten von Wettbewerben der Kunstradsportler
Infos zur Vereinsgeschichte

interne Informationen


Kontakt I Impressum I Datenschutz / www.kunstrad-geiseltal.de
Kontakt I Impressum I Datenschutz / www.kunstrad-geiseltal.de
Kontakt I Impressum I Datenschutz / www.kunstrad-geiseltal.de

News - Pressemeldungen - Berichte - Informationen

www.kunstrad-geiseltal.de - Homepage der Müchelner Kunstradfahrer

Merseburg, 12.06.2010

Ergebnis: hier klicken

Bilder: hier klicken

Müchelner VfH setzt in

Merseburg neue Maßstäbe

KUNSTRADFAHREN Landespräsident Günter Grau lobt Ausrichter der Ostdeutschen

Meisterschaften. Gastgeber belohnen sich mit Bestleistungen und neun Medaillen.

  

Die VfH-Juniorinnen Sophie Bachmann           FOTOS: PETER WÖLK

(links) und Charlott Kuse wurden im Zweier

ostdeutsche Vizemeisterinnen.

VON STEFAN THOMÉ UND

KONSTANZE WITTERSBERG


MERSEBURG/MZ - Der Aufwand hat sich mehr als gelohnt. Und so war es verständlich, dass Angela Heimbach, Cheftrainerin des VfH Mücheln, zusammen mit ihren Kunstrad- Schützlingen am Samstagabend zum Lied „Es war so ein schöner Tag“ ausgelassen im Kreis tanzte. Erstmals hatten die Geiseltaler Rad-Artisten die Ostdeutsche Meisterschaften im Kunst- und Einradfahren in der Merseburger Rischmühlen-Halle ausgetragen - und dabei Maßstäbe gesetzt.

  „Das war hervorragend organi-siert und professionell aufgezo-gen“, lobte der Präsident des Radsportverbandes Sachsen-Anhalt Günter Grau (Sandbeiendorf), der gleichfalls betonte, dass die Hallen-radsportler im Fachverband die größte Fraktion stellen, was die lizenzierten Sportler angeht. „Dieses Phänomen zieht sich hoch bis in den nationalen Dachverband Bund Deutscher Radfahrer. Da gibt es mehr aktive Kunstradfahrer und Radballer als Renn-radsportler“, erklärte er.

  

Sein Stellvertreter, Gerd Heimbach, der gleichzeitig auch Vorsitzender des VfH Mücheln ist, hält dazu fest, dass Mücheln den mitgliederstärksten Radsport-Verein in Sachsen-Anhalt stellt.

Das wurde am Sonnabend deutlich sichtbar. Überall waren die gelb leuchtenden Club-Shirts oder Trainingsjacken der VfH-Sportler und vor allem der zahlreichen fleißigen Helfer zu sehen.


„Das war

hervorragend

organisiert.“

Günter Grau

Präsident Landesradsportverband



„Mitglieder und Eltern haben eine logistische Meisterleistung absol-viert“, meinte Angela Heimbach.

Sie erklärte, warum man nach Merseburg umgezogen war: „Die Sporthalle in Mücheln wäre für die rund 130 Starts mit an die 200 Räder sowie für die 300 Zuschauer einfach viel zu klein gewesen.“ Das bestätigte sich vor allem bei den Nachwuchs-

wettkämpfen, die bis zum Mittag für eine volle Tribüne sorgten. „Die Rischmühlen-Halle kennen wir gut von der Weihnachtsgala und hier gibt es neben ausreichend Platz eine perfekte Infrastruktur“, so Heimbach. Ihr Dank ging entsprechend an die Kreis- sowie Stadtverwaltung für die Überlassung. Von den Helfern hob sie Uwe Bachmann hervor. Er hatte gleich mehrere Premieren verwirklicht. Passend zur offiziellen Homepage setzte er die Kampfrichter an Computer, von wo aus die Wertungen live auf Leinwände übertragen wurden. Darüber hinaus erstellte er Starter- und Ergebnislisten, druckte Urkunden und hatte zusammen mit Steffen Crochol die graphische Dekoration vorbereitet.

Sportlich schnitt der VfH ebenfalls bestens ab. Bei 19 Starts holten die Müchelner eine Goldmedaille sowie je viermal Silber und Bronze. Für Celine Grochol war es ein besonderer Tag. Sie wurde Ostdeutsche Meisterin bei den Schülerinnen B (U 13). Julia Bachmann war in der gleichen Altersklasse ebenfalls bestens aufgelegt, fuhr um einige Ränge

vor und freute sich als Dritte über den überraschenden Sprung auf das Podest. Crochol sicherte sich zudem im Zweier mit Partnerin Lena Knappe, die in der U 15 Bronze gewann, den Vizetitel vor Marieke Weyrowski und Julia Bachmann.

Bei den Schülerinnen C (U 11) legte Alina Klawonn eine souveräne Darbietung aufs Parkett und wurde mit einem sensationellen zweiten Platz belohnt. Bei den U-19-Juniorinnen setzten sich Sophie Bachmann und Charlott Kuse im Zweier vor ihren Vereinskolleginnen Nicole Schütz und Franziska Lisker durch und holten sich Silber.

Beste Solistin dieses Quartetts war Bachmann, die mit neuer Bestleistung überzeugte und sich vor Schütz und Lisker den sechsten Rang sicherte. Den vierten Vizetitel für den VfH holte das neu formierte Mixed-Duo Kerstin Spindler und Stefan Thomé beim erst dritten gemeinsamen Start in der offenen Eliteklasse.

Zahlenspiegel.

Mehr zur Ostdeutschen Meisterschaft und den Kunstradfahrern des VfH im In-ternet unter:

www.kunstrad-geiseltal.de

  

Kontakt    I    Impressum    I     Datenschutz